Neu!!

Ich habe eine neue Seite erstellt zum Thema „Kinderbücher für kleine Experten“, mit einer Auswahl an Büchern zu Spezialthemen, die stetig erweiter wird.

Vielleicht wirst du ja auch fündig!

 

Klick hier!

5 Anlaufstellen,von denen du kompetente Hilfe erwarten kannst – Teil 1

Teil 1
image

Hochbegabte Kinder sind großartig. Kinder an sich sind großartig. Wir erziehen sie nach unseren Vorstellungen, geben ihnen Werte, Normen und Umgangsweisen aus unserer eigenen Erziehung mit auf den Weg, oder tun bewusst genau das Gegenteil.

Oft erfahre ich, dass man mit den Herausforderungen, die die Erziehung eines hochbegabten Kindes mit sich bringen, auf wenig Hilfe und Verständnis im persönlichen Umfeld trifft und man sich auf der Suche nach nützlichem Rat recht alleine fühlt,

Mehr lesen

Lesenswert!

Hier mal ein kleiner kurzer Beitrag zum Thema „lesenswertes“, mit einer recht provokanten Überschrift.

Aber wer Gerald Hüther kennt, der weiß sie zu nehmen :).

 

http://derstandard.at/1334368981969/Hirnforscher-Schule-produziert-lustlose-Pflichterfueller

Kinder sollten den Lehrstoff nicht präsentiert bekommen, sondern ihn </p><br />
<p>sich selbst erarbeiten, meint Gerald Hüther.

Wie seht ihr das? Kommentare erbeten!

 

(Bild: standard/ newald)

 

Asynchrone Entwicklung bei Hochbegabung – Was heißt das eigentlich?

 

Wenn dein Kind hochbegabt ist, wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach irgendwann mit dem Begriff der „asynchronen Entwicklung“ konfrontiert werden. Aber was heißt das überhaupt und wieso geht es dich und dein Kind an?

Per Definition ist die asynchrone Entwicklung eine „nicht parallel laufende Entwicklung begabter Kinder auf intellektueller Ebene im Gegensatz zur körperlich emotionalen Ebene“ ¹, das heißt, dass die intellektuelle Entwicklung deines Kindes einfach schneller verläuft als die emotionale und die motorische.

Mehr lesen

3 Dinge, die du dir überlegen solltest, bevor du jemanden von der Hochbegabung deines Kindes erzählst

Manche Menschen scheinen mit manchen Informationen nicht gut umgehen zu können. Sie können das Gehörte nicht einsortieren und reagieren merkwürdig oder zumindest nicht so,wie wir es eventuell erwarten oder uns erhoffen.

Diese Erfahrung hast du vielleicht auch schon gemacht,wenn du jemandem von der Hochbegabung deines Kindes, oder sogar auch nur von einer Vermutung, erzählt hast.

Hier fasse ich dir die 3 Fragen zuammen, die du dir stellen solltest, bevor du mit jemandem aus deinem Bekanntenkreis,Freunden, aus der Familie oder wem auch immer von der besonderen Begabung deines Kindes erzählen möchtest:

Mehr lesen